Chronik von 1969 - 1979

11.09.1969

Dank den Bemühungen von Max Carius und der Überlassung eines Pachtgeländes von Carlo von Opel stand eine Neu- bzw. Wiedergründung des Frankenthaler Rudervereins nichts mehr im Wege. Da die Gründung vorwiegend durch Mitglieder des früheren Frankenthaler Rudervereins von



 

1971

Trainer Ludwig Oehlschläger beginnt seine Arbeit. Rosemarie Böhmert beteiligt sich bei 3 Regatten und gewinnt 2. und 3. Plätze.


1972

Rosemarie Böhmert gewinnt 5 erste Plätze.


1973

Rosemarie Böhmert und E. Handstein belegen im Doppelzweier 3 Siege und einen 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in München.


1974

Hannes Flicker und Gerhard Jörg erringen zehn erste Plätze.


1975

Im 80. Jubiläumsjahr hatte man sich entschlossen, die Rennruderei mehr zu forcieren.Willi Schäfervom LRV wird Trainer des FRV. In kürzester Zeit wird eine Jugendabteilung auf die Beine gestellt. Am 14.03.1975 übernimmt Harald Schmidt das Amt des 1. Vorsitzenden. Neue Rennboote werden angeschafft. Auf 6 Regatten wurden 16 Siege und zwölf 2. Plätze errudert.


1977

Der Verein hat über 40 Jugendruderer in den Übungsstunden. 42 Regattasiege haben alle Erwartungen weit übertroffen.
Am 01.04.1977 tritt Dr. Robert Dernedde das Amt des 1.Vorsitzenden an. 


1978

73 Regattasiege. Jutta Hauser und Gaby Völpel sind Deutsche Meister im Bundesentscheid für 13 - 14jährige Mädchen.


1979

51 Siege auf 16 Regatten werden errungen. Am 02.03.1979 wird Dr. H-D. Henssler 1. Vorsitzender.